So viel caffè trinken die Italiener

16.05.2021 10:31

Laut einer Umfrage trinken 9 von 10 Menschen in Italien regelmäßig Kaffee

Mailand – Laut einer kürzlich veröffentlichten Umfrage, die durch AstraRicerche durchgeführt wurde, trinken regelmäßig 96,6% aller Menschen in Italien zwischen 18-65 Kaffee oder kaffeeähnliche Getränke. Nahezu vier von zehn Italienern trinken zwischen zwei und drei Tassen Kaffee am Tag und die gleiche Anzahl trinkt zwischen drei bis vier Tassen Kaffee. Während 90,3% zugaben, dass sie meistens zuhause ihren Kaffee trinken, ist für 65% der Bevölkerung die angenehme und entspannte Atmosphäre in einem Café für sie der zweitwichtigste Ort einen Espresso zu genießen.

Diese Umfrage bestätigt, dass das Genießen eines Espressos in einem Café ein Symbol der italienischen Lebenskultur bleibt. Es wird so sehr vermisst, dass 60,3 der Menschen behaupten, dass sie dieses Ritual im Jahr 2020 vermisst haben, weil durch die Corona-Pandemie viele Cafés und Restaurants geschlossen hatten. Für die italienische Bevölkerung bedeutet der Genuss von Kaffee Lebensenergie und wird dementsprechend verbunden mit einem Wohlgefühl und Gefühlen, die einhergehen welche Ruhe und Komfort bieten. Für 80% der Italiener ist dies einfach ein unverzichtbares Gefühl.bari-vecchia-altstadt-apulien

Als größter Kaffee-Importeur von Rohkaffee und als drittgrößter Exporteur, ist Italien weltweit anerkannt als Heimatland von Kaffee. Nun beginnen sich die Dinge auch im eigenen Land zu ändern.

Italien hat seinen Kaffee schon immer geliebt. Dieser Fakt wird nochmals belegt durch die kürzlich veröffentlichte Studie von Astra Ricerche im Auftrag von Consorzio Promozione Caffè. Die Ergebnisse sprechen definitiv für eine hohe Beliebtheit: 96,6% der 18- bis 65-Jährigen trinken Espresso oder zumindest kaffeeähnliche Getränke und das zumindest gelegentlich. Nahezu 4 von 10 Italienern trinken zwischen zwei und drei Tassen Espresso am Tag und derselbe Anteil trinkt zwischen drei und vier Tassen.

Auch wenn sich die Gegebenheiten in Italien ändern, zeigt die Studie ganz klar: während die italienische Bevölkerung den klassischen Espresso noch bevorzugt, zeigen sich immer mehr Menschen in Italien mehr und mehr neugierig über Alternativen wie kaffeeähnliche Kaltgetränke, Cappuccino oder Caffè ristretto.

Obwohl nur 30% der Bevölkerung weiß, wie Kaffee wirklich geröstet wird und wie der Prozess dahinter aussieht, interessieren sich 80% der Menschen, die befragt worden sind, für verschiedene Varianten und verschiedene Aspekte wie Herkunft des Kaffees, den Prozess und den Geschmack. Natürlich ist diese Leidenschaft auch über die Grenzen Italiens hinausgekommen. Die Botschaft ist bekannt. Als Symbol der italienischen Lebensart ist Espresso in die ganze Welt „exportiert“ worden. „Die Beliebtheit von Espresso steigt stetig in der Welt und die Qualität von Italienischen Blends ist glücklicherweise sehr geschätzt in der Welt“, sagt Michele Monzini, der kürzlich gewählte Präsident von CPC (Consorzio Promozione Caffè).

„MADE IN ITALY ist gerade in der Kaffee-Branche eine Marke, die in der Welt unersetzlich ist. Hier müssen wir weiter ansetzen und die Qualität weiterhin liefern und die Geschichte weiter so schreiben, indem wir der Welt zeigen, wie wir unsere Blends für Espresso kreieren. Zusätzlich sollten wir dran erinnern, dass Italien der unumstrittene Marktführer ist, wenn es um die Herstellung von Espressomaschinen geht, und das ist Anreiz und Motivation genug für die Marke MADE IN ITALY.“

Die Liebe zum italienischen Kaffee wird weiter bestehen bleiben trotz der Corona-Krise, behaupten 78,8% der Unternehmen, die für die Herstellung von Kaffee zuständig sind. Nur 15,9% der Unternehmen geben an, dass dies einen negativen Effekt haben wird, jedoch behaupten sie gleichzeitig, dass dies nur vorübergehend sei.

Quelle: Comunicaffe


Kommentar eingeben